Slide background

Selber tun!

Von 27. bis 29. Mai 2019 sind ÖH-Wahlen. Als KSV-KJÖ kämpfen wir für eine echte Studierendenbewegung und gegen faule Kompromisse. Dafür brauchen wir auch deine Stimme!

Neuigkeiten

Nein zu unbezahlten Praktika

Nein zu unbezahlten Praktika

Viele Studienrichtungen verlangen es, dass die Studierenden ein verpflichtendes Praktikum im Rahmen der Hochschulausbildung machen, dazu etwa im Medizinstudium, Lehramtsstudium...

Forderungen

Einheit statt Ellbogen! Die Uni gehört uns!

Aufnahmetests mit teuren Vorbereitungskursen, Studiengebühren und zunehmender Leistungsdruck. Während der kapitalistischen Logik Angepasstheit statt Kreativität gefördert wird, agiert die ÖH passiv als reine Serviceeinrichtung ohne dagegen etwas zu unternehmen.

  • Studierende auf allen Ebenen vertreten! Die ÖH ist mehr als eine Serviceeinrichtung!
  • Völlige Abschaffung von Studiengebühren
  • Nein zu Zugangsbeschränkungen und nichtssagenden Aufnahmetests
  • Kollektives Arbeiten statt künstlicher Konkurrenz
  • Nein zum schwarz/blauen Finanzierungsmodell für Unis!

Studieren darf nicht arm machen!

Immer teurere WG-Zimmer und Studi-Heime, hohe Öffi-Preise und niedrige Beihilfen. Sudieren wird immer teurer, aber wir finden: Studieren darf nicht vom Geldbörserl abhängen!

  • Automatische Anpassung der Studienbeihilfe an die Inflation!
  • Anhebung der Alters- und Bezugsgrenzen für die Studienbeihilfe
  • Studiengebührenbefreiung für Teilzeitbeschäftigte wiedereinführen
  • Umfassender Ausbau des öffentlichen und sozialen Wohnbaus.
  • Leistbare Semestertickets für Studierende und Ermäßigungen für Langstrecken!

Die Uni ist nicht der Diskonter der Wirtschaft!

Statt hochwertiger Forschung und Lehre auf den Unis im Sinne der Allgemeinheit, geht´s um Wirtschaftsinteressen und bestmögliche Verwertbarkeit für Konzerne. Zeit für eine Trendumkehr dieses neoliberalen Plans!

  • Öffentliche Ausfinanzierung des Hochschulsektors
  • Gegen Verschulung, ECTS-Druck und „durchhudeln“ statt hinterfragen
  • Freiheit für Forschung und Lehre! Wissenschaftliche Vielfalt statt Konzerninteressen bedienen
  • Schluss mit unbezahlten Praktika!
  • Flexiblere Gestaltung der Curricula! Wer arbeitet, darf nicht im Nachteil sein!
  • Gegen ein Bachelor/Master-System, welches nur der Wirtschaft dient.

Kandidaturen

  • Bundesvertretung
  • Uni Wien
  • TU Wien
  • FH Campus Wien
  • WU Wien
  • KF-Uni Graz
  • TU Graz
  • FH Joanneum
  • JKU Linz
  • Uni Innsbruck

Für eine echte Studierendenbewegung statt fauler Kompromisse!

Unsere Universitäten haben sich in den letzten 20 Jahren radikal verändert. Während der Zugang erschwert wird, der Leistungsdruck steigt und eine Verschulung einhergeht mit inhaltlicher Ausdünnung, wird auch das tägliche Leben für uns Studierende immer schwerer leistbar.

Das können wir ändern!

Die ÖH ist die gesetzliche Vertretung der Studierenden – und gemeinsam haben wir ein ordentliches Wort mitzureden. Ob Studienpläne, Bibliotheksöffnungszeiten oder die Nutzung von Räumlichkeiten am Campus – Mieten für Studierende, das schlechte Beihilfensystem und unbezahlte Pflichtpraktika. Ob Alltagsprobleme oder Fehler im System – wenn wir gemeinsam anpacken, muss nichts bleiben, wie es ist!

Dazu braucht es aber eine engagierte ÖH! Eine ÖH, die nicht nur auf Service setzt, sondern die Probleme und Anliegen von Studierenden auf allen Ebenen ernst nimmt und anpackt. Mach den ersten Schritt!

Von 27. bis 29. Mai zur ÖH-Wahl gehen! Wir kandidideren bundesweit unter der Listenbezeichung „Kommunistischer StudentInnenverband (kurz: KSV-KJÖ)“.