Auf Antrag des KSV sprach sich die ÖH-Bundesvertretung in der gestrigen Sitzung gegen die Ausweitung der LehrerInnenarbeitszeit um zwei Stunden aus. Damit stellt sich auch die Vertretung der angehenden Lehrkräfte klar gegen die Pläne von Bundesministerin Schmied.

Konkret befürchtet die ÖH, dass durch die Maßnahme JunglehrerInnen schwieriger eine Anstellung finden. Dies hätte auch einen Anstieg der AkademikerInnenarbeitslosigkeit zur Folge – gerade in der jetzigen Zeit wäre das eine völlig verfehlte Politik.

Rückfragehinweis:
Sebastian Wisiak,  0660 3492014

Leave a Reply