„Liebe KollegInnen!

Diese Ausgabe der Salzburger KSV-Zeitschrift organ will einige politische Fragen aufwerfen und beantworten, die uns als wichtig erscheinen. Unter anderem werden Spaltertum, soziale Selektion und Totschlag-Argumente als Herrschaftsinstrumente der herrschenden Klasse entlarvt oder taktische und strategische Überlegungen für zukünftige Proteste angestellt.

Durch das ganze Heft zieht sich – wie auch sonst durch unsere gesamte politische Arbeit – ein roter Faden: unsere Orientierung auf die arbeitenden und lernenden Menschen und unsere revolutionäre, sozialistische Perspektive. Wir glauben nicht an die Möglichkeit eines „sozialen Kapitalismus“ und kämpfen daher für den Bruch mit dieser unweigerlich asozialen Gesellschaftsform. Auf ihren Trümmern gilt es, den Sozialismus aufzubauen, der den Boden für die klassenlose Gesellschaft, den Kommunismus, bereitet.

Mit diesem vorliegenden Heft wollen wir ein wenig Klarheit bringen in einige Fragen, die sich so manch politisch interessierte/r KollegIn wohl auch schon gestellt hat. Unter anderem hoffen wir, die selbstkritische und zukunftsorientierte Analyse der Studierendenproteste von 2009/10 voranzutreiben.

Kommunistische Grüße und viel Spass beim Lesen,
Euer KSV Salzburg

Download – siehe: https://www.comunista.at/zeitungen/organ