Bei den kommenden ÖH-Wahlen kandidiert der KSV erstmals an der Uni Wien im Bündnis SOLI (Solidarische Linke).

Aber wer ist SOLI?

[box type=“shadow“ ]SOLI steht für „Solidarische Linke“ und wird dieses Jahr erstmals bei den ÖH-Wahlen antreten. SOLI versteht sich als Netzwerk aus linken Organisationen und AktivistInnen.

SOLI will für die Anliegen von migrantischen Studierenden kämpfen, weil wir nicht zulassen dürfen, dass einem Teil von uns entscheidende Rechte verweigert werden.

Bildung ist keine Ware! Wir wollen wirksamen Protest gegen Studiengebühren und Zugangsbeschränkungen organisieren. Wir ermutigen Studierende ausdrücklich ihre Ideen einzubringen. Nur mit der Unterstützung von euch – unseren StudienkollegInnen – können wir den nötigen Gegenwind gegen die herrschenden Verhältnisse entwickeln.

SOLI steht allen Interessierten offen. Wenn du bei uns mitmachen willst, kannst du UnterstützerIn von SOLI werden. SOLI wird unterstützt vom Kommunistischen StudentInnenverband, Linkswende und Young Struggle.[/box]

Die wichtigsten Programmpunkte von SOLI:

Migrantische Studierende: Menschen, die aus den verschiedensten Regionen der Welt stammen, müssen ihre Heimat aus sozialen, politischen und wirtschaftlichen Benachteiligung, wegen Korruption, Kriegen, Besetzungen und noch vielen weiteren Gründen verlassen. Hier weiterlesen.

Widerstand gegen Sparzwang: Die Bankenrettungsschirme und Konjunkturpakete trieben die Staatsschulden in die Höhe. Dafür will die Regierung jetzt per Salamitaktik bei Bildung, Gesundheit und im Sozialsystem sparen. Hier weiterlesen.

Progressive Bildungskonzepte: Wir müssen die Rolle der Universitäten im aktuellen kapitalistischen System beleuchten und sie als ideologische Kampfarena sehen. Diese werden wir nicht einfach jenen überlassen, die dieses System mit seinen Macht- und Herrschaftsverhältnissen um jeden Preis erhalten wollen – egal ob es um Deutungskämpfe im Kontext der Krise, um die Analyse von gesellschaftlichen Transformationen oder die Ermöglichung kritischen Denkens geht. Hier weiterlesen.

 

SOLI-Homepage

SOLI auf Facebook